17. Generation (Fortsetzung)

72352 identisch mit Ahnentafel Nummer 72112

72516 Hans Steinacher. Geboren vor 1550. Beruf: Wirt.

- 1606 Wirt in Unterneubrunn
Dr. H. KÜHNERT Notizen zu Vorfahren v. Dipl. Ing. O. KNABER , München, Dr. Kühnert Nachlass Kühnert 284- Staatsar. Rudolst,

Info aus KB Unterneubrunn:
- Es gibt noch einen Michael St., Bruder von Hans, der am 26. Nov. 1605 am Kirchberg verunglückt und am 29. Nov. begraben wird.
- 1606 ein Günther, ein Hans, ein Jörg, eine Marg(aretha) und Doroth(ea) Steinacher bei den Communicanten

kein Sterbeeintrag im KB Unterneubrunn!

vor 1570 als Hans war 20, er heiratete Dorothea (Steinacher).

Sie hatten folgende Kinder:
36258 i. Jörg (<1570-1631)
ii. Günther

72517 Dorothea (Steinacher). Geboren vor 1552. Beruf: Wirtin.

- DOROTHEA STEINACHER kommuniziert 1606 zu Unterneubrunn
- ?? DOROTHEA STEINACHER; Wirtin als Patin genannt
Dr. H. KÜHNERT Notizen zu Vorfahren v. Dipl. Ing. O. KNABER , München, Dr. Kühnert Nachlass Kühnert 284- Staatsar. Rudolst. ,

KB Unterneubrunn:
- 1606 ein Günther, ein Hans, ein Jörg, eine Marg(aretha) und Doroth(ea) Steinacher bei den Communicanten

kein Sterbeintrag im KB Unterneubrunn!



72896 Johann Hettling.  Geboren um 1475. Beruf: Bürger.

Het II Johann (Hans) Hettling,
Bürger in Hannover, hat sich zu Pattensen häuslich niedergelassen,
* ... (wohl um 1475/90), . .
oo Pattensen(?) ... wohl um 1500/10 Völpeke Brackmann, * Pattensen(?) .
+ .. ,

Söhne:
1. Lüdecke (Ludolf), s. III.
2. Gerhard, Ratsherr zu Osterwieck, 1544 in der dortigen Knochenhauer-Innung erwähnt, * Pattensen(?) ... , t . . .; oo ... N.N. Hornburg(er)(?), ohne Kinder.
3. ? Andreas, 1564 in der Knochenhauer-Innung zu Osterwieck genannt (Filiation fraglich).

Quelle:
Heinicke, Brigitte "Die Familie Hettling und ihr Epitaph in der St. Stephanikirche in Osterwieck/Harz" MITTELDEUTSCHE FAMILIENKUNDE, Band VIII (Jahrg. 26) Heft 2, S. 49-60, Apr.-Juni 1985; Verlag Degener & Co

um 1500 als Johann war 25, er heiratete Völpke Brackmann, in 30982 Pattensen.

Sie hatten folgende Kinder:
36448 i. Lüdecke (Ludolf) (~1505-)
ii. Gerhard (>1500-)

72897 Völpke Brackmann. Geboren vor 1480.

* Pattensen(?) .
oo Pattensen(?) ... wohl um 1500/10 Johann Hettling und Völpeke Brackmann,
+ .. ,

Söhne:
1. Lüdecke (Ludolf), s. III
2. Gerhard, Ratsherr zu Osterwieck, 1544 in der dortigen Knochenhauer-Innung erwähnt, * Pattensen(?) ... , t . . .; oo ... N.N. Hornburg(er)(?), ohne Kinder.
3. ? Andreas, 1564 in der Knochenhauer-Innung zu Osterwieck genannt (Filiation fraglich).

Quelle:
Heinicke, Brigitte "Die Familie Hettling und ihr Epitaph in der St. Stephanikirche in Osterwieck/Harz" MITTELDEUTSCHE FAMILIENKUNDE, Band VIII (Jahrg. 26) Heft 2, S. 49-60, Apr.-Juni 1985; Verlag Degener & Co

72902 B. Hasenwinckel.

Auszug Seite 52:
Von dannen hat er sich in sein Vatterland Osterwieck niedergelaßen, seine eigen Kauffmannschafft angefangen, und sich mit meiner seel. Mutter Agnesen, Burgemeister Johann Sehbands ehelichen Tochter, welcher Mutter Catharina B Nasenwinckels Tochter gewesen, verehliget;

Quelle:
Heinicke, Brigitte "Die Familie Hettling und ihr Epitaph in der St. Stephanikirche in Osterwieck/Harz" MITTELDEUTSCHE FAMILIENKUNDE, Band VIII (Jahrg. 26) Heft 2, S. 49-60, Apr.-Juni 1985; Verlag Degener & Co

Info:
1622 Leichenpredigt der Georg Hasewinckel, Bürgermeister zu Hornburg 86 Jahre alt (* 1536 , + 27. Sept. 1622); Sohn des ehemaligen Bürgermeisters Thomas Hesenwinckel und der Anna Kofen Tochter der Hermann
Er heiratet die Tochter Anna des Jochen Seeband.
Es muss also mehrere Zweige Hasenwinckel in Hornburg geben



Kind:
36451 i. Catharina (<1532-)

72904 Hans von Uslar.  Geboren in 1481 in 38640 Goslar. gestorben am 19 Nov 1561 in 38640 Goslar, er war 80. Beruf: Berg-, Hütten- und Ratsherr.

Die in Goslar ansässige Familie von Ußlar ist identisch mit dem adligen Geschlecht derer von Dörrfeld, nachgehend von Ußlar genannt. Das hat seinen Ursprung in Heinrich Dörrfeld von Ußlar, welcher unter Kaiser Otto IV. in Goslar im Kriege wie beim Bergwerk, viel Dienste tat. In Goslar ließ sich der Bruder Hermann nieder, während sich die anderen Brüder oberhalb von Göttingen ansiedelten. Der eigentliche Ursprung rührt von einem edlen Römer her, Osselarius de Doro-Campo genannt, welcher bei Hungersnot vor mehr als tausend Jahren aus Rom entwich und sich seine Kolonie im Söllinger Wald, nicht weit von der Weser anlegte und seinen Nachkommen sowohl den Namen von Dürrfeld als auch von Ußlar hinterlassen hat.

In 1515 als Hans war 34, er heiratete Ilsabe Brandis.

Sie hatten ein Kind:
36452 i. Heinrich (1522-1594)


72905 Ilsabe Brandis.  Geboren am 17 Apr 1484 in 31134 Hildesheim. gestorben am 13 Dez 1549 in 38640 Goslar, sie war 65.

* Hi 17.4.1484; + Goslar 13.12.1549.
oo I Goslar 8.7.1504 Heinrich Mechtshausen, 1504, 1512 Bürgermeister zu Goslar; + ebd. 2.10.1513. (hier geht es über Kinder zu der Familie Luther weiter)

oo II Goslar 1515 Hans von Uslar, Berg-, Hütten- und Ratsherr zu Goslar.

Wappen: Schild geteilt, oben in Gold ein wachsender zwölfendiger roter Hirsch, unten in Silber drei schwarze Schrägrechtsbalken. Helmzier mit schwarz-gold-schwarz-gold-schwarzen Wulst und zwei schräg nach außen gestellten silber-schwarz-silber-schwarz-silber-schwarz-silbernen Stangen. Decken: Schwarz und Silber

Quelle:
Hans Schlotter: Genealogien Hildesheimer Ratsgeschlechter bis 1802
weitere Angaben aus MyHeritage


72906 Hans Grimme.  Geboren um 1475 in 38640 Goslar. gestorben am 20 Mai 1546 in 38640 Goslar, er war 71. Beruf: Hüttenherr und Rathsverwandter.

Rathsverwandter und und Hüttenherr in Goslar

Angabe aus der Leichenpredigt des Johann Heinrich von Uslar 1724


Quelle:
http://ahnen.mvonmueller.de/phpGedView/index.php?ctype=gedcom

* um 1475
oo 26 Juli 1523 in Goslar Anna Mechtshusen
+ 20. mai 1546 in Goslar (71 Jahre)



Am 26 Jul 1523 als Hans war 48, er heiratete Anna Mechtshusen, in 38640 Goslar.

Sie hatten ein Kind:
36453 i. Catharina (~1525-1568)


72907 Anna Mechtshusen.  Geboren um 1471 in 38640 Goslar. gestorben in 1554, sie war 83.

* um 1471
oo 26. juli 1523 Hans Grimme
+1554 (83 Jahre)

Quelle:
http://ahnen.mvonmueller.de/phpGedView/index.php?ctype=gedcom

72908 Hans Dieck.  Geboren in 1465 in 37547 Einbeck. gestorben am 18 Apr 1530 in 37547 Einbeck, er war 65. Beruf: Ratsmitglied.

Kinder:
1. Anna Dieck, gest. 10 Aug 1588, Hildesheim, oo Joachim Brandis d. Ä. Hildesheim
2. Jobst Dieck, geb. 28 Jul 1530, Einbeck, gest. 1598, Einbeck
3. Margarethe Dieck, oo Rat Heinrich Heinemeier Braunschweig
4. Hans Dieck
5. Brun Dieck


weitere Info:
Hans Diek war Mitglied des Einbecker Rats. Verheiratet war er mit Ursula von Einem, mit der er fünf Kinder hatte: die drei Söhne Brun, Hans und Jobst sowie die beiden Töchter Anna, verheiratet mit Joachim Brandis d. Ä. aus Hildesheim, und Margaretha, verheiratet mit dem braunschweigischen Rat Heinrich Heinemeier. Aus der Leichenpredigt für seinen Sohn, den Einbecker Bürgermeister Jobst Diek, geht hervor, daß Hans Diek 1530 auf einer im Auftrag des Rates unternommenen Reise an der Pest starb (vor der Geburt seines Sohnes Jobst)
Bild: Epitaph des Hans Diek ehemals an der St. Marienkirche

Quelle:
http://www.inschriften.net/einbeck/inschrift/nr/di042-0043.html#content

um 1515 als Hans war 50, er heiratete Ursula von Einem.

Sie hatten ein Kind:
36454 i. Jobst (1530-1598)


72909 Ursula von Einem.  Geboren in 1497 in 37547 Einbeck. gestorben am 1 Feb 1554 in 37547 Einbeck, sie war 57.

Kinder:
1. Anna Dieck, gest. 10 Aug 1588, Hildesheim, oo Joachim Brandis d. Ä. Hildesheim
2. Jobst Dieck, geb. 28 Jul 1530, Einbeck, gest. 1598, Einbeck
3. Margarethe Dieck
4. Hans Dieck
5. Brun Dieck

Quelle:
http://www.rambow.de/tng/getperson.php?personID=I1588&tree=Public


72910 Heinrich van Andensen.

aus ancestry.com und GEDBAS

Heinrich heiratete Anna von Berkefeld.

Sie hatten ein Kind:
36455 i. Anna (1530->1613)

72911 Anna von Berkefeld.

aus ancestry.com und GEDBAS

72934 Walter Götze. Geboren vor 1538.

Walter GÖTZE (GÖTTSEN)

Angaben aus GEDBAS

* vor 1538
oo vor 1558

Kind:
36467 i. Magdalena (<1558-1601)

72938 Jacob M. Aenetius (Löblich).  Geboren in 1531 in 09306 Rochlitz. gestorben in 1579 in 09306 Königsfeld, er war 48. Beruf: Pfarrer.

auch: Löblich, Loblich, Enetius (* 1531 Rochlitz † 1579 Königsfeld), immatr. 23. September 1551 Uni. Wittenberg, 22. Februar 1552 Mag. phil. ebd., 1553 Pfarrer Bensen in Böhmen, 1555 verjagt, wieder Rochlitz, 1559 Pfr. Königsfeld

aus deren Ehe stammen 12 Kinder, wovon einige schon jung verstarben. (7 weiterführend
- Gottlieb Aenetius (* 20. April 1574 in Königsfeld (Sachsen); † 15. September 1631 in Jena) war ein deutscher Physiker,
- Theophil I. Aenetius († jung),
- Jacob Aenetius (* Rochlitz, immatr. Sommersemester 1568 Uni Leipzig),
- Joachim Aenetius (* Königsfeld, immatr. 11. September 1577 Uni. Wittenberg),
- Johann Aenetius (* Rochlitz, immatr. April 1579 Uni. Wittenberg),
- Elisabeth Aenetius (* um 1554 in Bensen; † Lausick) verh. David Windreuter (auch: Winterreuter, * Crottendorf am Fichtelberg; † 1624 (1625) Lausick /Sachsen, 1578 FüS. Grimma, SS 1587 Uni. Leipzig, 29. Januar 1590 Mag. phil. ebd., 1592 ADiak. St. Kunigunden Rochlitz, 1604 Pfr. Lausigk) - Abzweig Friedrich Gottlieb Klopstock
- Brigitte Aenetius (* 1555 in Bensen) verh. mit Magister Georg Hermann (* 1556 Colditz; † 1625 in Obergräfenhain, 1576 Uni. Leipzig, Mag. phil 1579 ebd., 1579 Pfarrer Königsfeld und 28. Februar 1593 Obergräfenhain),
- Sybilla Anetius verh. um 1580 in Rochlitz mit Michel Hermßdorf (vgl. Reinhold Grünberg: Sächsisches Pfarrerbuch. Ernst Mauckisch, Freiberg/Sachsen, 1940, Bd. 1, S. 542, Karl Gottlob Dietmann: Die gesamte der ungeänderten Augustp. Konfeßion zugethane Priesterschaft in den Churfürstenthum Sachsen und denen einverleibten Landen. Sigismund Ehrenfried Richter, Dresden und Leipzig, 1754, Bd. 3, S. 861; Deutsches Geschlechterbuch (DGB). Bd. 63, S. 271, Matr. UL u. UWB)

vor 1555 als Jacob M. war 24, er heiratete Anna (Margaretha) Burs.

Sie hatten folgende Kinder:
36469 i. Sibylle (<1562-)
ii. Gottlieb (1574-1631)

72939 Anna (Margaretha) Burs.  Geboren vor 1537 in 09306 Rochlitz. gestorben n 1579, sie war 42.

72940 Martin Stockmann.  Geboren in 1495. gestorben in 1595 in 09306 Rochlitz, er war 100. Beruf: Tuchmacher, Stadtrichter.

Tuchmachermeister und Stadtrichter in Rochlitz
sicherer Stammvater Stockmann

Quelle:
http://ofb.genealogy.net/famreport.php?ofb=NLF&ID=I40988&nachname=STOCKMANN&lang=de

Kinder:
i. Ambrosius (1544-1615)
36470 ii. Bartholomäus (1545-1609)

72942 Veit Wehner. gestorben vor 1568. Beruf: Bürgermeister.

+ vor 1568 war zu Hochzeit der Tochter Christina verstorben
Nach-Name in Leichenpredigt Bartholomäus Stockmann: Weiner
Nach-Name in Leichenpredigt Rosina Hermsdorff (Stockmann): Wehner

Bürgermeister von Rochlitz

Angaben aus der Leichenpredigt von Bartholomäus Stockmann

siehe: http://digitale.bibliothek.uni-halle.de/vd17/content/titleinfo/8798849


Kind:
36471 i. Christina (<1550-)

78032 Tietzel Eckhardt. gestorben vor 1543 in 99867 Gotha.

E K A R T, Tietzel, *....., + vor 1543, wohnt im Erfurter Viertel zu Gotha; oo.N.N.,1543 als Witwe genannt.

Quelle: Heinz-Rudolf Keil 'Ahnen der Brüder Keil Stammfolgen in alphabetischer Reihenfolge' 2006

Tietzel heiratete ? (Eckhardt).

Sie hatten ein Kind:
39016 i. Asmus (<1543->1588)

78033 ? (Eckhardt). gestorben n 1543 in 99867 Gotha.

E K A R T, Tietzel, *....., + vor 1543, wohnt im Erfurter Viertel zu Gotha; oo.N.N.,1543 als Witwe genannt.

Quelle: Heinz-Rudolf Keil 'Ahnen der Brüder Keil Stammfolgen in alphabetischer Reihenfolge' 2006

78040 Theodoricus Dorstenius. Geboren um 1500. gestorben am 18 Mai 1552 in 34117 Kassel, er war 52. Beruf: Arzt, Botaniker, Universitätsprofessor.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Theodor_Dorsten

siehe auch: http://www.dorsten-lexikon.de/d/dorstenius-theodoricus/

Theodor Dorsten (eigentlich Theodor Gluntius, * 1492 oder zwischen 1500 und 1505 in Dorsten; † 1552) war ein deutscher Arzt und Botaniker.

Theodor Dorsten schrieb sich als „Armer und wenig Zahlender“ 1521 mit dem Namen „Theodericus Gluntz de Dorsten, gratis, nam famulus d[octo]ris Hermani Dorstensis, 1 nivensem bedellis“[2] (Theodericus Gluntz aus Dorsten, unentgeltlich, nämlich der Diener des Doktors Hermann aus Dorsten, [gab] 1 Nivens den Pedellen) an der Universität Erfurt für ein Medizinstudium ein. Nach Abschluss mit dem Magister war er 1531 unter dem Rektor Erhard Schnepf an der Universität Marburg Professor der Medizin. 1542 war er als Theodericus Gluntius Dorstenius als Vorsteher des Pädagogs und Universitätsprofessor in Marburg geführt und scheint sich ab 1548 dann in Kassel als Arzt niedergelassen zu haben.

Nach dem Tod von Eucharius Rösslin dem Jüngeren überarbeitete er dessen Kreutterbuch … (1533), übersetzte es ins Lateinische und gab es 1540 unter dem Titel Botanicon bei Christian Egenolff in Frankfurt neu heraus. Durch die Arbeiten von Hieronymus Bock (1539) und Leonhart Fuchs (1542) war das Botanicon wissenschaftlich bald überholt. Durch die lateinische Sprache waren Laien von seiner Benutzung ausgeschlossen. In seinen Veröffentlichungen ließ Theodor Dorsten meist seinen Familiennamen „Gluntz“ unerwähnt, so dass sich der Name „Theodor Dorsten“ in der Wissenschaft eingebürgert hat. Theodor Dorsten hatte zwei Söhne Philipp und Jacob Durstenius, die beide an der Universität Marburg studierten. Der 1572 an selbiger Universität immatrikulierte Nicolaus Theodoricus Cassellanus ist nach F.W.E. Roth ein Enkel Dorstens.


Quelle: Marburger Sippenbuch Band 9 Seite 54 (52)

ursprünglich Theodor Gluntz aus Dorsten, Westf.
Professor in Marburg, später Arzt in Kassel
immatr. Michaelis 1521 in Erfut: Theodorus Gluntz de Dorsten, gratis, nam famulus dris, Hermani Dorstensis
Präzeptor am Pädagogigum Marburg, 1539 Paedagogiarch, 1549 Arzt in Kassel
geb. in Dorsten Westf.; gest. am 18.5.1552 in Kassel
verh. mit Gertrud NN Sie heiratete in 2. Ehe vor 1571 Philipp Pistorius

Kinder, Altersfolge unsicher:
1. Jakob, immatr. 1546 Marburg Univ.
2. Philipp siehe: 12 149
3. Theodosius siehe 12 150



um 1520 als Theodoricus war 20, er heiratete Gertrud (Dorstenius).

Sie hatten folgende Kinder:
i. Jakob
ii. Philipp (-1574)
39020 iii. Theodosius (1549-1606)



Zurück * Weiter

Inhalt * Index * Nachnamen * Kontakt