15. Generation (Fortsetzung)

17992 Heinrich Schott. Geboren in 1580. gestorben am 3 Apr 1637 in 98739 Piesau, er war 57.

+ KB Schmiedefeld für Piesau 1637 Nr.1 3. April 1637
Heinrich Schotte den 3. Aprilis 1637

Die Familie SCHOTT war im Hennebergischen als Ritter, Bauern und Beamte und seit der Mitte des 15. Jahrhunderts als Glasmacher tätig:
- 1445 Rabenäußig ( Schalkau ); 1532 Langenbach; ca. 1550 Schleusinger Neundorf;
1604 Adam Schott, Hans Schott Schürer auf der Glashütte in Lauscha;
Ende d. 16. Jhrh im Saarland

Auszüge Kirchenbücher, Dr. Kühnert Nachlass Nr. 283;
Seite 7
Urkundenbuch

um 1600 als Heinrich war 20, er heiratete Anna (Schott).

Sie hatten ein Kind:
8996 i. Georg (1605-1660)

17993 Anna (Schott). Geboren vor 1580. gestorben am 5 Aug 1640 in 98743 Spechtsbrunn, sie war 60.

II oo KB Spechtsbrunn 1639 Nr. 1 4. Feb. 1639
" Nicol WAGNER, Wit. mit ANNA SCHOTTIN, HEINRICH SCHOTTENs uff d Piesa nachgelass Witwe, Sont. den 4. February. (cop.)
(er + 18.5.1659 vorm Teich KB Schmiedefeld für Wallendorf etc.))

+ KB Spechtsbrunn 1640 Nr. 11
Nicol Wagners hinterl. Witwe den 5. Aug 1640

Auszüge Kirchenbücher, Dr. Kühnert Nachlass Nr. 283,
Dr. HERBERT KÜHNERT " Geschichte der Glashüttensiedlung Piesau im 17. u. 18 Jhrh." Coburg 1928 Seite 7
Herbert Kühnert 'Urkundenbuch zur thüringischen Glashüttengeschichte'
Nachdruck 1973


17994 Hans Oberländer.  Geboren vor 1575. gestorben am 16 Mär 1638 in Bock (98739 Lichte), er war 63. Beruf: Hammermeister und Glasmeister. Religion: ev.

oo heiratet vor 1604; wahrscheinlich vor 1598 ANNA NEUBER

+ KB Schmiedefeld für Wallendorf 1638
Hans Oberlender den 16. Martii 1638 (vorm Bock/Wallendorf)

- Hammermeister auf der Unteren Bocksschmiede/ Wallendorf,
- Mitgründer der Glashütte Piesau

- 1604 verh. Einwohner und Hammermeister vorm Bock/ Wallendorf
- 1605 u. 1615 ist er als Vater eines früh verstorbenen Sohnes im KB Großneuendorf genannt
- 07.06.1608 " Enders Lidmann - Lippelsdorf klagt gegen den OBERLÄNDER zu Wallendorf, welcher ihm Lohn und Arbeit vorenthalte. OBERLÄNDER behauptet aber, L. sei ihm mitten in der besten Arbeit aus dem Dienst getreten u. hätte in der Tättau andere Arbeit gesucht, weshalb er in, als er wieder gekommen sei, aus der Schmiede hinausgeschlagen hätte. Hielte sich nicht für verpflichtet, ihn zu entlohnen oder wieder in Arbeit zu nehmen. Schlieslich verpflichtet sich OBERLÄNDER dem Lidmann seinen Lohn zu zahlen, da dieser nur um seiner Mutter willen in Tettau gearbeitet hatte und sonst immer eine Woche hätte feiern bzw. arbeiten müssen. " - Gerichtsprotokolle Gräfenthal
- 20.12.1608 " Nickel Seiffert, von Ilmen bei Leutenberg, beklagt den Hammermeister OBERLÄNDER wegen 13 fl. minus 1 Ort wegen eines dem O. sagt, das Pferd sei ihm zu nichts nütze geworden, es sei bei seinem Bruder tötig geworden und gestorben. Man einigte sich schliesslich auf 9 fl. "
- 1611, 1615 Hammermeister " fürm " Unterem Bock/ Wallendorf
- 1621 H. OBERLÄNDER bat um die Konzession zur Anlage einer Glashütte im Amt Gräfenthal. Er wies darauf hin, daß ihm als Alteingesessenem der Vorzug vor Fremden gebühre. Bei der Glashüttengründung Piesau werden seine Interessen durch seinen späteren Schwiegersohn GEORG SCHOTT vertreten. HANS OBERLÄNDER wurde obwohl er nicht auf der Glashütte beschäftigt war Hammer- u. Glasmeister genannt.

- 1622 und 1627 Hammer- u. Glasmeister vorm Bock

Juni 1643 wurde die Hälfte des Hammer " eingefallene Schmiede " von denn Erben verkauft

- " Am 10.VI. 1614 kaufte der ehrsame u. namhaftige MATTES LIEBMANN zu Wallendorf von seinen 6 Schwägern, unter diesen HANS OBERLÄNDER, Hammermeister im Unteren Bock, den Eisenhammer zu Geiersthal, den Ihnen Ihre am 28.IV.1614 verstorbene Mutter MAGDALENA ( geb. REINHARDT , bzw deren am 4.V. 1614 ermordete und geblendete in Geiersthal aufgefundener II Mann PETER NEUBER, ge. Pflaschner aus Unterweißbach hinterlassen hatte. )

- am 10.06.1643 verkauften HANS OBERLÄNDERs Erben eine zu Wallendorf gelegene " eingefallene Schmiede " ( d. h. die Hälfte des Hammers Unterer Bock in Wallendorf ) für 150 fl an Hans v. d. Wied, gen. Vogel


Auszüge Kirchenbücher, Dr. Kühnert Nachlass Nr. 283, 288
Dr. HERBERT KÜHNERT " Geschichte der Glashüttensiedlung Piesau im 17. u. 18 Jhrh." Coburg 1928 Seite 7
Herbert Kühnert 'Urkundenbuch zur thüringischen Glashüttengeschichte'
Nachdruck 1973

Hans heiratete Anna Neuber.

Sie hatten folgende Kinder:
8997 i. Catharina (~1605-1663)
ii. Johannes (1604-1604)
iii. Margaretha (1604-1615)
iv. Elisabeth (1606-1615)
v. Gerorg (1608-)
vi. Johannes (1611-)
vii. Margaretha (1615-)

17995 Anna Neuber.  Geboren am 8 Sep 1576 in Wallendorf (98739 Lichte). gestorben am 12 Okt 1623 in Bock (98739 Lichte), sie war 47.

* Taufbuch Großneundorf für Wallendorf 1576 Nr. 4 8.Sept. 1576
Peter Neubers fil. Anna bap. Sonn den 8. Sep.
Comm. Anna, Cuntz Blinslers Braut zu Greffen.

+ KB Schmiedefeld für Wallendorf 1623
Hans Oberlenders, Hammermeisters und Glasmeisters vorm Bock uxor Anna den 12. Octobris 1623

- Kinder:
1. CATHARINA (3.701 )
- geb. ? gest. 1663 in Piesau
2. Sohn
- am 10.06.1643 verkauften HANS OBERLÄNDERs Erben eine zu Wallendorf gelegene
" eingefallene Schmiede " ( d. h. die Hälfte des Hammers Unterer Bock in Wallendorf ) für 150 fl an Hans v. d. Wied, gen. Vogel

Auszüge Kirchenbücher, Dr. Kühnert Nachlass Nr. 283/264


17996 Hans Lipfert sen. "Kysel".  Geboren um 1555. gestorben am 25 Feb 1625 in 98739 Lichte, er war 70.

I oo Traubuch Großneuendorf für Wallendorf 1575 Nr. 5 28. Nov. 1575
Hans Lupffert in d. Lichta mit Margreta Öltlerin von Arnsgereut mount.den 28. Nov

II oo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1589 Nr. 2 17.Nov. 1589
Hans Lupffert in d. Lichta mit Barbara Senboten von Buchbach den 17. 9bris (cop worden)

+ KB Großneundorf für Wallendorf 1625
Hans Lipfert in der Lichta den 25. Februarii (Kysel)

Einwohner in Lichte

- 1574 " AGATHE LUPFFART Witwe zu Wallendorf, eine sehr alte Frau kann ihren Gütern nicht mehr vorstehen. Sie verkauft mit wissen und Willen ihres Vormundes DITZELL PREDEL ihr Erbe und anderen Grund, Güter an Haus, Hof, Scheune, Garten, Äckern und wiesen, Ledigungen und Harzwäldern ihrem Sohne, dem HANS LUPFFART um 400 Gulden. Nämlich: das Erbgut für 310 Gulden, die Wiese im Wollust für 30 Gulden und den Harzwald am Arenßberge für 60 Gulden. Bei dieser Handlung sind gewesen: DITZELL PREDEL, der Witwe und ihrer Tochter Barbara Vormund, PETER LUPFFART, Gabriel Merten von Kreunitz, Kilian Blintzeller und Cchristoph Schmidt, Bürger zu Gräfent.. "

- 1575 ist er als Vater eines früh verstorbenen Sohnes im KB Großneuendorf genannt


Auszüge Kirchenbücher, Dr. Kühnert Nachlass Rudolstadt Nr. 283,288;

Am 17 Nov 1589 als Hans war 34, er heiratete Barbara Senbote, in Wallendorf (98739 Lichte).

Sie hatten folgende Kinder:
i. Catharina (1590-)
ii. Barbara (1592-1672)
8998 iii. Hans (1594-1641)
iv. Margaretha (1597-1597)
v. Georg (1598-)
vi. Margaretha (1600-)
vii. Anna (1621-1680)

17997 Barbara Senbote. Geboren vor 1570 in Buchbach (98743 Gräfenthal). gestorben am 17 Feb 1634 in Wallendorf (98739 Lichte), sie war 64.

oo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1589 Nr. 2 17.Nov. 1589
Hans Lupffert in d. Lichta mit Barbara Senboten von Buchbach den 17. 9bris (cop worden)

+ KB Großneundorf für Wallendorf 1634
Hans Lipferts sel. Witwe Barbara in der Lichte obiit den 17. Februarii 1634 (Kysel sen.)

Auszüge Kirchenbücher, Dr. Kühnert Nachlass Rudolstadt Nr. 283,288;

17998 identisch mit Ahnentafel Nummer 17898

17999 identisch mit Ahnentafel Nummer 17899

18000 Hans Bock der Ältere. Geboren vor 1553. gestorben am 21 Feb 1618 in Taubenbach (98739 Schmiedefeld), er war 65.

oo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1573 22.Juni 1573
Hans Bock in Daumbach mit Dorothea Apel von Greff: mon: den 22 Junij

+ KB Großneundorf 1618
Hans Bock der Ältere in Taubenbach Montag den 21. Februarii 1618

Am 22 Jun 1573 als Hans war 20, er heiratete Dorothea Apel, in Taubenbach (98739 Schmiedefeld).

Sie hatten folgende Kinder:
i. Caspar (1577-1627)
ii. Nicolaus (1575-1582)
iii. Margaretha (1579-)
9000 iv. Hans (1584-1671)
v. Walpurgis (1591-)

18001 Dorothea Apel. Geboren vor 1555 in Gräfenthal. gestorben am 8 Dez 1619 in Taubenbach (98739 Schmiedefeld), sie war 64.

oo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1573 22.Juni 1573
Hans Bock in Daumbach mit Dorothea Apel von Greff: mon: den 22 Junij

+ KB Großneundorf 1619
Die alte Hans Böckin, Dorothea, im Taubenbach, Witwen den 8. Decembris 1619, hat 12 gr. beschieden

18004 identisch mit Ahnentafel Nummer 8472

18005 identisch mit Ahnentafel Nummer 8473

18006 Andreas Liebmann. Geboren vor 1560. gestorben am 10 Nov 1602 in Geiersthal (98739 Lichte), er war 42. Beruf: Hammerschmied.

oo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1582 Nr. 3 29. Okt. 1582
Andreas Liebmann mit Ursula Liebmann Gerog Liebmanns fürm Gey.: Tochter. mont: den 29 Oct:

+ KB Großneundorf 1602
Andres Liebmann in der Lichte, Hammerschmied, Mittwoch den 10. Novembris

Geschlechterbuch Band 87 Familie Liebmann bei S. 309 IVa 3

Am 29 Okt 1582 als Andreas war 22, er heiratete Ursula Liebmann, in Geiersthal (98739 Lichte).

Sie hatten folgende Kinder:
i. Caspar (1583-)
9003 ii. Catharina (1585-1650)
iii. Magdalena (1587-1604)
iv. Margaretha (1589-)
v. Georg (1592-)
vi. Johannes (1593-1605)
vii. Nicolaus
viii. Catharina (1600-)
ix. Elisabeth (1602-)

18007 Ursula Liebmann.  Geboren am 24 Nov 1562 in Geiersthal (98739 Lichte).

* KB Großneundorf 1562
Georg Liebmanns fil Ursula bap. Dinstag nach Elis: den 24. Nov. Comm Ursula, Nicol Speysers Haußfrau zu Schmiedefeld

oo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1582 Nr. 3 29. Okt. 1582
Andreas Liebmann mit Ursula Liebmann Gerog Liebmanns fürm Gey.: Tochter. mont: den 29 Oct:

Geschlechterbuch Band 87 Familie Liebmann S. 309 IVa 3.Kind


18010 Hans Schmidt.  Geboren um 1570/75 in 98667 Langenbach. gestorben am 13 Okt 1635 in 98666 Fehrenbach, er war 65. Beruf: Glasmacher.

SchIIIc

+ KB Corck 1635
October (1635, den) 13. - Hanns Schmidt der Elter Glaßmacher im Ferebach begraben

nach 1600 besitzt er einen Hüttenstand (Kühnert Urkundenbuch S. 53)
1606 Streit mit Georg Wiegand, beide Gläßer in Fehrenbach, beide mit 2 fl. bestraft (Kühnert Urkundenbuch S. 49) (Erbstreitigkeiten?)

Hans heiratete Elisabeth (Schmidt).

Sie hatten folgende Kinder:
9005 i. Elisabeth (1590->1636)
ii. Agnes (1600-1659)
9046 iii. David (1600-1672)
iv. Hans (<1608-)
v. ? (1609-)
vi. Justina (1614-1614)
vii. Margaretha (1615-)
viii. Justina
ix. Nicolaus (1620-)

18011 Elisabeth (Schmidt). gestorben am 17 Mär 1657 in 98666 Fehrenbach.

+ KB Heubach 1657 Nr. 4
4. den 17. Marty Elisabeth Schmidin, Gläßer Witib mit einer Leich Serm begraben nach cap. Job 14

23-03-1611 Patin Ehefrau zu Hans Shmidt in Ferebach, zu Tochter von Christof Greiner in Ferebach (Crock).
22-01-1618 Patin Elisabetha, Ehefrau zu Hanß Schmidt in Fehrebach, zu Tochter von Nicol Greiner in Fehrebach (Crock).
21-09-1643 Hans Schmidts Witwe, Bestätigung des Fehrenbacher Lehnbriefes, 1 Hütttenstand (Kühnert Urkundenbuch S. 40).
1647 Seelenregister: Elisabeth Schmidin, Witwe (Seelenregister Heubach 1647).



18016 Johannes Brödel.  Geboren am 1 Apr 1566 in 98739 Lichte. gestorben am 23 Mär 1639 in 98739 Lichte, er war 72. Beruf: Güterbesitzer, Bauer; Holzbauer.

BröII

* Taufen Großneundorf/Wallendorf 1566, Nr. 3
Ditzel Predels in der Lichta fil. Johannes bapt. Montag nach Jud. d. l. April. Comp. Hans Unger aus Schmiedefeld der jüngere.

oo Trauungen Großneundorf/Schmiedefeld 1598, Nr. l (an 3. Stelle)
Hanß Bredel in der Lichta mit Jungfrau Margarethe Kröckeln von Gebersdorff Montag den 17. Julij.

+ KB Scmiedefeld / Wallendorf 1639 Nr. 2
Hans Prödel in der Lichte den 23. Martii 1639


Kinder des Hans Brödel sen. in der Lichte gibt, der 1598 geheiratet hat und 4 Kinder hat: 3x einen Sohn Johannes
* am 25. April 1600, + am 31. Jan. 1601
* am 26. Okt. 1601, + am 29. Okt. 1601 (als Wochenkind)
* am 17. Okt. 1602, Taufpate Hans Stauch in der Sorge
und dann noch eine Tochter Catharina, * am 19. Nov. 1603.


- 1593/94 erhält er von seiner Mutter ein Erbteil, welches als "Brödelgut" bezeichnet wird. Einen Teil des Gutes verkauft er an Michael Bock.


Am 17 Jul 1598 als Johannes war 32, er heiratete Margaretha Kröckel, in 98739 Lichte.

Sie hatten folgende Kinder:
i. Johannes (1600-1601)
ii. Johannes (1601-1601)
9008 iii. Johannes (1602->1662)
iv. Catharina (1603-)

18017 Margaretha Kröckel.  Geboren am 26 Sep 1579 in 98743 Gebersdorf.

* KB Großneundorf für Gebersdorf 1579 Nr. 5
Merten Kröckels fil. Margaretha bapt. Sonnabend nach Matthei den 26. Septembris
Comm.: Margarethe Nether vidua zu Gebersdorf

oo Trauungen Großneundorf/Schmiedefeld 1598, Nr. l (an 3.Stelle)
Hanß Bredel in der Lichta mit Jungfrau Margarethe Kröckeln von Gebersdorff Montag den 17. Julij.

Info:
In Gebersdorf gibt es um 1580 zwei Väter "Kröckel" mit folgenden Kindern:
Vater: Hans Kröckel (Matth.)
Margarethe * 12.Aug. 1578
Vater: Merten Kröckel
Margarethe * 26. Sept. 1579

Da die Margarethe des Hans Kröckel am 5.Mai 1601 Patin ist und als seine eheliche Tochter bezeichnet wird (und nicht als Frau des Hans Brödel) ist die Tochter des Merten Körckel die richtige Braut des Johannes Brödel!!!



18024 identisch mit Ahnentafel Nummer 8518

18025 identisch mit Ahnentafel Nummer 8519

18026 Michael Bock.  Geboren am 30 Okt 1570 in Wallendorf (98739 Lichte). gestorben am 15 Jun 1632 in Wallendorf (98739 Lichte), er war 61. Beruf: Hammermeister.

* Taufbuch Großneundorf für Wallendorf 1570 30.Okt. 1570
Lorentz Bock fil Michael bap. Montag den 30. Oct.
Comp. Michael Liebmann in der Lichta

oo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1598 Nr. 2 27.Nov. 1598
Michäel Bock Hammermeister mit Appolonia Rubesfeldrin an der Schwarza Montag den 27. 9bris (cop. worden)

+ Totenbuch Schmiedefeld für Wallendorf 1632 Nr. 3 15.Juni 1632
Michael Bock den 15.Juni


Hammermeister vorm Bock

Am 27 Nov 1598 als Michael war 28, er heiratete Appolonia Rubesfeld, in Wallendorf (98739 Lichte).

Sie hatten folgende Kinder:
i. Nicolaus (1599-1599)
ii. Margaretha (1600-)
iii. Anna (1601-)
iv. Margaretha (1604-)
v. Nicolaus (1607-)
vi. Elisabeth (1610-)
9013 vii. Catharina (1612-1654)

18027 Appolonia Rubesfeld. Geboren vor 1572. gestorben am 20 Sep 1640 in Wallendorf (98739 Lichte), sie war 68.

oo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1598 Nr. 2 27.Nov. 1598
Michäel Bock Hammermeister mit Appolonia Rubesfeldrin an der Schwarza Montag den 27. 9bris (cop. worden)

+ Totenbuch Schmiedefeld für Wallendorf 1640 Nr. 10 20.Sept. 1640
Michael Bocks nachgel. Witwe den 20. Septembris 1640

18028 Georg Wiegand.  Geboren um 1590. gestorben um 1651 in 98724 Lauscha, er war 61. Beruf: Glasmacher.

* Geburt wird z.Z. zwischen 1575 bis 1590 angegeben
+ zwischen 1642 (in Steuerakten genannt) und 1651

Stammfolgen in den drei ältesten Generationen sind nochmals zu verifizieren es können hier auch andere Zusammenhänge als die aufgezeichneten vorliegen!


Glasmacher in Lauscha;

laut Steinheid-Akten erbte er 1618 als Schwiegersohn des "Schwabenhans" (1618 Tod der Margarethe (Geiner) Moser).

Georg heiratet die älteste Tochter des Schwabenhans

Die Kinder Heinrich, Agathe, Georg und Hans werden in Lauscha geboren.


Lt. einem sich im Stadtarchiv Coburg befindlichen Steueranschlag aus dem Jahr 1641/42 für die mit Grundbesitz ansässigen Bewohner von Lauscha sind 2 "Weigands" aufgeführt, nach denen Georg Steuer für einen Acker am Lauschenberg und im Schmiedsgründlein zahlen muss, während Hans für je ein Grundstück an jeweils gleichen Orten zahlt. Dies lässt schließen, dass beide Brüder in Erbteilung waren.

weitere Info zu einem Sohn:
oo KB Oberweißbach 1655 S. 8 Nr. 5
Hans Wiegand, Georg Wiegands uff d. Lausche fil. mit Catharina Arnholdin, Wolff Arnolds fil. in Cursdorf

vor 1605 als Georg war 15, er heiratete Margaretha Greiner, in 98724 Lauscha.

Sie hatten folgende Kinder:
9014 i. Heinrich (~1621-<1678)
ii. Agathe (~1615-)
iii. Georg (~1625-1694)
18046 iv. Hans (<1605-1667)

18029 Margaretha Greiner.  Geboren um 1577 in 98667 Langenbach.

(verh. Wiegand) (ca1575-)

Info:
Älteste Tochter des Schwabenhans; sie erhält 1618 ihren Erbteil am Vaterbesitz

18030 Georg Götze. gestorben n 1645 in 98746 Mellenbach.

aus Mellenbach

Angabe aus Hochzeitseintrag der Tochter
+ lebte noch 1645 zur Hochzeit der Tochter

Kind:
9015 i. Ottilie (1621-1683)

18032 identisch mit Ahnentafel Nummer 17984

18040 identisch mit Ahnentafel Nummer 17944

18041 identisch mit Ahnentafel Nummer 17945

18042 identisch mit Ahnentafel Nummer 8944

18043 identisch mit Ahnentafel Nummer 8945

18044 identisch mit Ahnentafel Nummer 8524

18045 identisch mit Ahnentafel Nummer 8525

18046 Hans Wiegand.  Geboren vor 1605 in 98724 Lauscha. gestorben am 1 Jun 1667 in 96523 Hasenthal, er war 62. Beruf: Glasmacher in Lauscha, Schultheiß von Hasenthal.



Stammfolgen in den drei ältesten Generationen sind nochmals zu verifizieren es können hier auch andere Zusammenhänge als die aufgezeichneten vorliegen!

Info Seite 400:
Der in Lauscha verbliebene Hans Wiegand, der sich 1634 mit einer Eva verheiratet hat, ist 1667 als Schultheiß von Hasenthal verstorben. Seine Tochter Agathe hat sich 1652 mit dem Piesauer Glasmeister Paul Dietz verheiratet. Zwei ihrer Brüder waren Nikolaus, geb. 1640 und Martin geb. 1644, beide in Hasenthal, seßhaft

Seine Frau Eva ist eine geborene Müller und die Tochter des Christoph MüI.


um 1634 als Hans war 29, er heiratete Eva Müller.

Sie hatten folgende Kinder:
9023 i. Anna (~1635->1675)
ii. Nicolaus (1640-)
iii. Johann (1644-)
iv. Martin (1644-)

18047 Eva Müller.  Geboren in 1599. gestorben am 13 Nov 1675 in 98739 Piesau, sie war 76.

Seite 36 MüI 8

+ KB Schmiedefeld für Piesau 1675 Nr. 3
Eva [geb. Müller], Hans Wiegands außm Hasenthal nachgel. Witwe, ein Weib von 76 Jahren, welche sich bei ihrer Tochter auf der Pisa aufgehalten, obiit den 13. November 1675




Zurück * Weiter

Inhalt * Index * Nachnamen * Kontakt