19. Generation

264192 Claus Baudler "der Alte". Geboren um 1390. Beruf: Bauer.

BaudI
Nachname auch Paudler

Archiv Coburg Akte A VIII Nr. 51 S.200 u. Goth. Staatsarchiv 683 b S.736
1455 im Streit mit Abt Ulrich Wöchner vom Kloster Mönchröden wegen einer strittigen Summe von 4 fl.
(Ulrich Wöchner von 1446 bis 1477 Abt in Mönchsröden)

besitzt Gut in Kemmaten

Kind:
132096 i. Cunz (1430-~1507)

271174 Tietzel Oberländer.  Geboren um 1425/30. gestorben zwischen 1489 und 1518, er war 64. Beruf: Hammermeister.

- Hammermeister auf dem Unterem Sorbitzhammer

- 1482/83/84/85 HEINZ OBERLÄNDER, der Alte und sein Sohn TIETZEL OBERLÄNDER zahlen Zins an das schwarzburgische Amt Königssee für die untere Sorbitzmühle

- 1485/87 zahlt TIETZEL OBERLÄNDER und Relicta OBERLÄNDER ( Witwe ) Zins für die Schmiede

- 1488 übernimmt sein wahrscheinlicher Schwiegersohn KIRSTEN BOCK ( 127.042 ) die Untere Sorbitzschmiede

- 1484 kauft er die Obere Sorbitzschmiede dem ? KÖNIG aus Döschnitz ab und zahlt Lehngeld an das schwarzburgische Amt Königssee

- 1485/89 zahlt er Zins für die Obere Sorbitzschmiede

- 1518/19 besitzt ( sein wahrscheinlicher Enkel ) KASPAR BOCK, der Sohn von
KIRSTEN BOCK ( 127.042 ) die Obere Sorbitzschmiede

Dr. HERBERT KÜHNERT Nachlass Nr. 265, 304 ;
Dr. HERBERT KÜHNERT "Über alte schwarzbg. Eisenhämmer und Hammermeisterfamilien"


Kind:
135587 i. Margarethe (1450-1519)

271282 Siffart Segemann.  Geboren vor 1450. gestorben um 1492 in Hagenhammer (98746 Glasbach), er war 42. Beruf: Hammermeister.

- 1458-1492 Hammermeister in Glasbach
- ab 1483 ist er ( wahrscheinlich durch Erbschaft seiner Frau, einer wahrscheinlichen Tochter von HANS BORNKESSEL ) Besitzer der Quelitzschmiede
- 1482-89 zahlt ab für die halbe Schmiede zu Quelitz Erbzinsen
" SIFFART SEGEMANN 1 Schock 6 Gr. "
- ab 1488 erscheint hier HANNSZ SEGEMANN und ab 1500 KLAUS BORNKESSEL
- 1486 " 18 Schock, 20 Gr. SIFFART SEGEMAN vor 40 Wage diszens und vor 4 gebunt schenn,
die Wage bezahlt zu 22 alte Gr. Martini "
- besitzt auch die Curau " curawe " - 1 Schock an d. schwarzb.-leutenberg.e Herrschaft
- 1488 noch als Besitzer des Glasbachhammers und der Kurau genannt
- 1492 besitzt die " Kurowe " als Zubehör zu seiner Schmiede
" die Kurawe auch vorlaszen zcu einer schmitte SEIFFART "

Dr. Kühnert Nachlass Nr. 323


vor 1470 als Siffart war 20, er heiratete ? Bornkessel.

Sie hatten folgende Kinder:
135641 i. Elsa (~1472-1518)
ii. Hans (-<1500)

271283 ? Bornkessel.  Geboren vor 1452.

- ab 1483 ist SIFFART SEGEMANN (wahrscheinlich durch Erbschaft seiner Frau, einer wahrscheinlichen Tochter von HANS BORNKESSEL) Besitzer der Quelitzschmiede

Dr. Kühnert Nachlass Nr. 323


272704 Hans I Leutheußer. Geboren vor 1450. gestorben um 1499, er war 49. Beruf: Hammermeister.

Name auch Leythuser
- Hammermeister in Blatterndorf

+ gest. ca. 1499 - die eine Hälfte des zum Hammer gehörenden Bauerngutes geht an den Schwiegersohn BETZ über


- 1441 errichtet er in einer sich vorher dort befindlichen Mahlmühle den Eisenhammer
von Blatterndorf/Effelder
- ca 1441 erwarb er von Hans Luthardt ein Bauerngut in Blatterndorf
- 1469 wird ein HANS LEUTHEUSER in einem Streit zwischen dem Schleusinger Hammer- schmied Appenfelder und dem Komtur der Schleusinger Johanniter-Kommende erwähnt
- 1485 erkaufte er von Stephan Neithardt eine wüst liegende Schneidemühle
- 1487 erkaufte er eine Wiese von Hermann Brehm zu Seltendorf
- 1490 der Hammer, das Gut und die nach unterhalb von Blattendorf verlegte Mühle wird von
HANS LEUTHEUSER, sen. und seinen beiden Söhnen HANS und GEORG betrieben.
" GEORG erhielt das Recht, den ihm zur Hälfte gehörenden Langenberg-Wald so lange für die Holzkohleherstellung zu nutzen, wie der Holzbestand ausreicht "
- auf dem Hammer lag ein Jahreszins von 4 Gulden

- Kinder:
1. HANS ( 92.192)
2. JORG, - geb.: ? - gest.: ca. 1511 ?
- 1490 bis ca.1511/19 zusam.mit sein. Bruder Hammermeister in Blatterndorf
- ab 1511 wird der Hammer in 96528 Blatterndorf von seinem Sohn EBERHARDT und dann ab 1548 von dem Enkel JAKOB übernommen wird
3. Tochter - geb.: ? - verheiratet mit ? BETZ
- die eine Hälfte des zum Hammer gehörenden Bauerngutes
geht an den Schwiegersohn BETZ über
4. Tochter - geb.: ? - verheiratet mit ? SCHELER
- mind. eine Hälfte der Mühle geht an den Schwiegersohn SCHELER über


- Die Familie LEUTHEUSER ( LEYTHUSER,LEITHEWSER ) ist im 15./16. Jhrh als Hammermeisterfamilie auf mehreren Hämmern im Gebiet nördlich von Sonneberg z. B.an der 96523 Steinach ,der Effelder zu finden.
- von 1441 ( HERMANN LEITTHEUSZER ) bis zum 30. jähr. Krieg auf dem Hammer Schwarzwald b. Forschengereuth/Effelder 3

Seite 420



Kinder:
136352 i. Hans II (<1470-~1513)
ii. Georg

272736 Peter II Greiner (Grynner).  Geboren um 1435 in 73066 Nassach. gestorben um 1500, er war 65. Beruf: Glasmacher.

Buch Schwabenhans Seite 31 (Gr minus Ia)

Glasmacher und Glasmachermeister in der Nassach (Schwaben);
1465 als "glesser" in Baiereck erwähnt; mind. drei Söhne

Peter II heiratete Eva Breitenbach.

Sie hatten folgende Kinder:
i. Peter III
136368 ii. Hans I (1465-1532)
iii. Melchior

272737 Eva Breitenbach. Geboren um 1435 in 73066 Nassach. gestorben in 1508 in 73066 Nassach, sie war 73.

aus dem Internet

Eva Margaretha Breitenbach (1440-1508)
Quelle:
https://www.familysearch.org/tree/pedigree/landscape/2Z36-QNL

272804 Hentze (Heinz) Ulrich. Geboren vor 1410. gestorben n 1465, er war 55. Beruf: Hammermeister.

- bis 1465 Hammerschmied in Quelitz
- 1445 wird die " Schmitte vor der Quelitz " erwähnt
- 1465 Erbzins: HANS und HENTZE ULRICH; item die smette an der lichta gebit:
ii Talente de. viii schilling michlis,und walpurg,; Tone Heringe invocavit
dabei ist HENTZE ULRICH ausgestrichen

Die Quelitzschmiede wurde zuerst 1370 und dann 1411 " Smythe an der Swelitze" erwähnt Mindestens seit 1465 mit der Familie ULRICH verbunden.

Dr. HERBERT KÜHNERT " Über alte schwarzbg. Eisenhämmer und Hammermeisterfamilien" Seite 713
Dr. Kühnert Nachlass Nr. 261;
Dr. HERBERT KÜHNERT "Vom Großhans zum Hammermeister, Obisfelder1" "Die Heimat" v. 16.11.1935-Rudolstadt


vor 1430 als Hentze (Heinz) war 20, er heiratete ? (Ulrich) "HENTZEN ULRICH Frawe".

Sie hatten folgende Kinder:
136402 i. Hans (<1430->1491)
542567 ii. ? (<1432-)

272805 ? (Ulrich) "HENTZEN ULRICH Frawe". Geboren vor 1412. gestorben n 1465, sie war 53.

- 1465 Erbzins: HANS BORNKESSEL eyn dirten teyl und die andern ii teyl
HENTZEN ULRICH Frawe und ir son


Dr. HERBERT KÜHNERT " Über alte schwarzbg. Eisenhämmer und Hammermeisterfamilien" Seite 713;
Dr. HERBERT KÜHNERT Nachlass Nr. 261

291620 Hans Brandis "der Ältere".  Geboren in 1415 in 31061 Alfeld. gestorben am 1 Apr 1481 in 31134 Hildesheim, er war 66. Beruf: Wollhändler, Ratsherr.

Bürger, Wollhändler und Mitglied des Ständekollegiums der 24 Mann

1444 Bürger zu Hildesheim
1466 Aufnahme in die Wandschneider-(Tuchmacher-)Gilde;
1469 stiftete er eine Commende am St.-Matthäus-Altar in der Andreaskirche zu Hildesheim
1478 Ratsherr, Brauer und Mitglied der Vierundzwanziger;
Das Grabmal von ihm und seiner Frau ist in der St. Andreas-Kircheerhalten. Ilsabe: 1454-1477 erwähnt in Hildesheim
oo um 1444 in Hannover mit Ilsabe Winkelmann, Tochter von Henning Winkelmann und Lucke Lanchreder (* UM 1420 in Hildesheim; 13 Okt 1477 in Hildesheim, begraben in Hildesheim (St. Andreas).

Wappen: Schild geteilt, oben in Gold ein wachsender zwölfendiger roter Hirsch, unten in Silber drei schwarze Schrägrechtsbalken. Helmzier mit schwarz-gold-schwarz-gold-schwarzen Wulst und zwei schräg nach außen gestellten silber-schwarz-silber-schwarz-silber-schwarz-silbernen Stangen. Decken: Schwarz und Silber

Quelle:
Hans Schlotter: Genealogien Hildesheimer Ratsgeschlechter bis 1802

siehe auch:
http://www.inschriften.net/hildesheim/inschrift/nr/di058-0195.html#content

um 1444 als Hans war 29, er heiratete Ilsabe Winkelmann, in 31134 Hildesheim.

Sie hatten ein Kind:
145810 i. Henning (1454-1529)


291621 Ilsabe Winkelmann.  Geboren in 1423 in 31134 Hildesheim. gestorben am 13 Okt 1477 in 31134 Hildesheim, sie war 54.

In erster Ehe heiratete sie 1439 Hinrik v. Hagen, der 1442 starb
Sie ist die Ahnmutter von 24 Hildesheimer Bürgermeistern.
Von 1493 bis 1788, also in 295 Kalenderjahren, brachten es ihre Nachkommen auf 279 Bürgermeister - Amtsjahre in Hildesheim, davon waren sie 144 Jahre regierende Bürgermeister und 135 Jahre Nachbürgermeister (dh. 2. Bürgermeister oder Stellvertreter).
Sie ist auch Ahnfrau folgender bekannter Persönlichkeiten des 19. und 20. Jahrhunderts:
- Leo von Klenze, Hofbaumeister in München, * 1784
- August von Mackensen, Generalfeldmarschall, * 1849
- Karl Joeph Schulte, ab 1920 Erzbischof von Köln, Kardinal
- Ernst Reuter, Reg. Bürgermeister von Berlin, * 1889

Quelle:
Hans Schlotter: Genealogien Hildesheimer Ratsgeschlechter bis 1802

siehe auch:
http://www.inschriften.net/hildesheim/inschrift/nr/di058-0195.html#content

291622 Hindrik II Breyer.  Geboren um 1400 in 31134 Hildesheim. gestorben am 1 Nov 1494 in 31134 Hildesheim, er war 94. Beruf: Bürger, Wandschneider.

IV 6 Hinrik II., Bürger und Wandschneider zu Hildesheim, wohnhaft im elterlichen Hause Osterstraße, ab 1462 im Hause Saustraße 381 am Markt (jetzt Rathausstraße Nr. 23); Ratsherr des regierenden Rats von 1450 -1460 im dreijährigen Wechsel.

* Hi um 1400; + ebd. 1.11.1493 (i. 94 J.);
oo Hi vor 22.9.1448 Margarete Sprenger, Tochter des Rotmannes Hans Sprenger des Älteren und Geseke Burmester zu Hildesheim.

Kinder:

1 Hinrik der Jüngere V 5, Bürger und Wandschneider zu Hildesheim; Ratsherr im regierenden Rat in den Jahren 1525 und 1527.
+ Hi 30.12.1531.
oo Hi 16.10.1484 Alheit von Alten, Witwe des Ludolph von Harlessem und Tochter des Goldschmieds und Rats-herrn Hinrik von Alten und Alheit Cramer zu Hildesheim.

2 Ludeke (V 6), Bürger zu Hildesheim.
+ Hi 20.4.1506.
oo N. N.

3 Gese (V 7),
+ Lamspringe 4.8.1507 (Pest).
oo Hi 23.1.1480 Henning Brandis, Bürgermeister zu Hildesheim.

4 Margarete V 8),
+ Brs. vor 1520,
oo Brs. 17.1.1490 Hans van Walbeck (Walpken), Bürger zu Braunschweig

Wappen: Schild in Rot über Blau mit
2 silbernen Balken, Helmzier mit blaurot-blau-rot-blauen Wulst und zwei nach außen gestellten Stangen geteilt Rot über Blau und Silber.
Decken: Rot und Blau.

Quelle:
Hans Schlotter: Genealogien Hildesheimer Ratsgeschlechter bis 1802

vor 22 Sep 1448 als Hindrik II war 48, er heiratete Margarethe Sprenger.

Sie hatten ein Kind:
145811 i. Gese (1460-1507)


291623 Margarethe Sprenger.  Geboren in 1428 in 31134 Hildesheim. gestorben am 14 Apr 1506 in 31134 Hildesheim, sie war 78.

III 5 Margarethe,
+ Hi 14.4.1506.
oo Hi vor 22.9.1448 Hinrik Breier II.,
Wandschneider und Ratsherr zu Hildesheim.

Kinder:

1 Hinrik der Jüngere V 5, Bürger und Wandschneider zu Hildesheim; Ratsherr im regierenden Rat in den Jahren 1525 und 1527.
+ Hi 30.12.1531.

2 Ludeke (V 6), Bürger zu Hildesheim.
+ Hi 20.4.1506.
oo N. N.

3 Gese (V 7),
+ Lamspringe 4.8.1507 (Pest).
oo Hi 23.1.1480 Henning Brandis, Bürgermeister zu Hildesheim.

4 Margarete V 8),
+ Brs. vor 1520,
oo Brs. 17.1.1490 Hans van Walbeck (Walpken), Bürger zu Braunschweig

Wappen: Schild geteilt von Rot über Schwarz mit silbernen Klauenflügel. Helmzier mit rot-silber-Schwarz-silber-rotem Wulst und zwei Büffelhörnern mit Mundstück in Rot über Schwarz und Schwarz über Rot. Decken: Rot und Silber

Quelle:
Hans Schlotter: Genealogien Hildesheimer Ratsgeschlechter bis 1802


291624 Peter I Grimme. Geboren um 1420 in 38640 Goslar.

* um 1420 in Goslar

Quelle:
http://ahnen.mvonmueller.de/phpGedView/index.php?ctype=gedcom

Kind:
145812 i. Peter II (~1445-~1503)

291628 Hinrich von Mechtshusen. Geboren um 1400.

* um 1400

Quelle:
http://ahnen.mvonmueller.de/phpGedView/index.php?ctype=gedcom

Kind:
145814 i. Hinrich (~1432-1472)

291636 Ludeke von Einem.  Geboren in 1405. gestorben in 1488 in 37547 Einbeck, er war 83.

Kinder:
1. Bruno von Einem, gest. 1523, Einbeck
2. Milies von Einem, gest. 1536, Einbeck

Quelle:
http://www.rambow.de/tng/getperson.php?personID=I10257&tree=Public

In 1462 als Ludeke war 57, er heiratete Metele Kleinenberg.

Sie hatten ein Kind:
145818 i. Bruno (-1523)


291637 Metele Kleinenberg.

Kinder:
1. Bruno von Einem, gest. 1523, Einbeck
2. Milies von Einem, gest. 1536, Einbeck

Quelle:
http://www.rambow.de/tng/getperson.php?personID=I10258&tree=Public

312172 Johann Geude.  Geboren in 1476 in 35083 Wetter. gestorben in 1557 in 35083 Wetter, er war 81. Beruf: begüterter Bürger.

Johann GEUDE, begüterter Bürger
* 1476 in Wetter bei Marburg
+ 1557 in Wetter bei Marburg
oo vor 1506 in Wetter bei Marburg Gela N.N. (* um 1480 in Wetter bei Marburg; + 05.10.1560 in Wetter bei Marburg)

Kind:
Lorenz GEUDE * um 1508 in Wetter bei Marburg, + 1564 in Marburg

Quelle:
http://www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=NLF&ID=I370161&nachname=GEUDE&lang=de
N 0302, Bereich 1, Schenkung Hans Bülow (Version Febr. 2013), Köln, mit "Bülow-Buch", "Mackensen-Buch", "Lerbacher Familien" und Stolb


vor 1506 als Johann war 30, er heiratete Gela (Geude), in 35083 Wetter.

Sie hatten ein Kind:
156086 i. Lorenz (~1508-1564)

312173 Gela (Geude). Geboren um 1480 in 35083 Wetter. gestorben am 5 Okt 1560 in 35083 Wetter, sie war 80.

Gela N.N.
* um 1480 in Wetter bei Marburg
+ 05.10.1560 in Wetter bei Marburg
oo vor 1506 in Wetter bei Marburg Johann GEUDE (* 1476 in Wetter bei Marburg; + 1557 in Wetter bei Marburg)

Kind:
Lorenz GEUDE * um 1508 in Wetter bei Marburg, + 1564 in Marburg

Quelle:
http://www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=NLF&ID=I394257&nachname=N.N.&lang=de
N 0302, Bereich 1, Schenkung Hans Bülow (Version Febr. 2013), Köln, mit "Bülow-Buch", "Mackensen-Buch", "Lerbacher Familien" und Stolb


312174 Hans Grebe.  Geboren um 1473 in 35037 Marburg. gestorben in 35088 Battenberg (Eder). Beruf: Rentmeister zu Battenberg.

Hans GREBE, Rentmeister zu Battenberg
* um 1473 in Marburg
+ in Battenberg zw. 1537 u. 1554
oo 1507 in ? Catharina ORTH (* um 1480 in Marburg; + 1567 in Battenberg)

Kind:
Merga (Maria) GREBE * um 1514, + 1558 in Marburg

Quelle:
http://www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=NLF&ID=I377067&nachname=GREBE&lang=de
N 0302, Bereich 1, Schenkung Hans Bülow (Version Febr. 2013), Köln, mit "Bülow-Buch", "Mackensen-Buch", "Lerbacher Familien" und Stolb

weitere Info:
Grebe, Hans, Rentmeister, Battenberg, Hessen, * um 1473. nach 1542 Battenberg. Grabstein Kirche. Vetter 2. Grades von Reitz Grebe. AL. Knodt , wird 1517-1537 genannt, war Rentmeister in Battenberg, war 1527 "der Ältere", hatte am 17. Oktober 1527 folgenden Besitz in Marburg: ein Wohnhaus in der Untergasse, ein Haus in der Hellergasse, einen Garten vor Weidenhausen, für den er dem Ritterorden zinste, einen Garten über der Leimkaule, der den Landgrafen von Hessen zinspflichtig war; das Ahnenwappen auf dem Grabstein zeigt 2 Schlüssel. Notizen zu oo 1507: Hans G. u. Katharina I. hatten mindestens 4 Kinder (2 Söhne, 2 Töchter). oo 1507
Quelle:
Richter/Trogus, Ahnenliste: Staudinger, Hermann (in 45 Generationen)


In 1507 als Hans war 34, er heiratete Catharina Orth.

Sie hatten ein Kind:
156087 i. Merga (Maria) (~1514-1558)

312175 Catharina Orth.  Geboren in 1486 in 35037 Marburg. gestorben in 1567 in 35088 Battenberg (Eder), sie war 81.

Catharina ORTH
* um 1480 in Marburg
+ 1567 in Battenberg
I oo ?????
II oo 1507 in ? Hans GREBE (* um 1473 in Marburg; + in Battenberg)

Kinder:
Hans GREBE * 1508, + 1597
Anna GREBE * um 1512, + vor 1582; I oo Lorentz Kirchhoff; II oo vor 1548 Balthasar von Weitershausen
Merga (Maria) GREBE * um 1514, + 1558 in Marburg

Quelle:
http://www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=NLF&ID=I395065&nachname=ORTH&lang=de
N 0302, Bereich 1, Schenkung Hans Bülow (Version Febr. 2013), Köln, mit "Bülow-Buch", "Mackensen-Buch", "Lerbacher Familien" und Stolb

weitere Info:
Orth, Katharina I., * 1486. 1567, Alter: 81 J. III 11: Katharina I. Orth um 1520 Hans Grebe (Vetter 2. Grades von Reiz Grebe bei III 10). Praet. S.88, li.Sp. HAL (1983) Bd.3, H.8, Sp.626, Nr.12671 (AL Majer-Leonhardt). 929.21 Grebe,a (siehe Excel-Datei: Orth4-Praetorius) kaufte am 10. März 1523 von ihrem Bruder Heinrich den 4. Teil des Erbhofes in Cölbe. Notizen zu oo 1507: Hans G. u. Katharina I. hatten mindestens 4 Kinder (2 Söhne, 2 Töchter).
Quelle:
Richter/Trogus, Ahnenliste: Staudinger, Hermann (in 45 Generationen)


Zurück * Weiter

Inhalt * Index * Nachnamen * Kontakt