16. Generation (Fortsetzung)

35886 Nicol Plack.  Geboren am 24 Aug 1567 in Spechtsbrunn (96515 Sonneberg). gestorben vor 1645, er war 77.

* KB Spechtsbrunn 1567 Nr. 4 24. Aug.
Hans Placks Filius Nicolaus bap.am Tage Barthol: den 24 Aug:
Comp. Nicol Knobloch adoles. ibid.

oo KB Spechtsbrunn 1601 S. 1 Nr. 1 23.Nov.
Nicol Plack mit Jgfr. Agatha sonst Elika Wagnerin cop. Montag den 23. November 1601

+ vor 1645 dem Sterbedatum seiner Witwe, nicht im KB Spechtsbrunn verzeichnet

Am 23 Nov 1601 als Nicol war 34, er heiratete Agatha Wagner, in Spechtsbrunn (96515 Sonneberg).

Sie hatten ein Kind:
17943 i. Elisabeth (1605-1654)

35887 Agatha Wagner.  Geboren in Dez 1563 in Spechtsbrunn (96515 Sonneberg). gestorben am 28 Jan 1645 in Spechtsbrunn (96515 Sonneberg), sie war 81.

* KB Spechtsbrunn 1563 Nr. 4 xx. Dez.
Otto Wagner Filia Agatha bap Freytag den December
Comm: Agatha, Georg Prechts ehel. Hausfrau daselbst

oo KB Spechtsbrunn 1601 S. 1 Nr. 1 23.Nov.
Nicol Plack mit Jgfr. Agatha sonst Elika Wagnerin cop. Montag den 23. November 1601

+ KB Spechtsbrunn 1645 Nr. 2 28. Jan.
Nicol Plackens sel. Witwe den 28. Januar 1645

35888 Jacob Leib. Geboren um 1524 in 98527 Suhl. gestorben am 13 Mär 1612 in 98527 Suhl, er war 88. Beruf: Schmied.

+ KB Suhl (Hauptkirche) 1612 13. März
13. Martij Jacobus Leib steinauius piè defunctus anna aetatis 80.

Kinder:
* vor 1580 Catharina, oo 26.05.1596 in Suhl Johannes Jung, Fuhrmann
* um 1580 Simon
* vor 1590 Kind; + 07.05.1594
* vor 1590 Margaretha, oo Koch, Bergmann
* 08.09.1590 Heinrich; + 08.09.1590
* 05.09.1596 Hans

vor 1580 als Jacob war 56, er heiratete Ursula (Leib), in 98527 Suhl.

Sie hatten ein Kind:
17944 i. Simon (<1580-<1642)

35889 Ursula (Leib). Geboren vor 1564. gestorben am 2 Mär 1598 in 98527 Suhl, sie war 34.

+ KB Suhl (Hauptkirche) 1598 2. März
Eodem (2. März 1598) Ursula Jacobi Laibs steinnauij Coniux

Kinder:
* vor 1580 Catharina, oo Jung, Fuhrmann
* um 1580 Simon
* vor 1590 Kind; + 07.05.1594
* vor 1590 Margaretha, oo Koch, Bergmann
* 08.09.1590 Heinrich; + 08.09.1590
* 05.09.1596 Hans

35890 Carl Leßhaft. Geboren vor 1561. gestorben vor 1590, er war 29.

Kinder:
* vor 1582 Catharina, oo 1598 Johann Nicolai Albert Nickel
* vor 1584 Margaretha, oo 1601 Simon Leib

Kind:
17945 i. Margaretha (<1584-1654)

35988 Georg Oberländer. Geboren vor 1550. gestorben vor 22 Nov 1591 in Bock (98739 Lichte), er war 41. Beruf: Hammermeister. Religion: ev.

* vor 1550

oo vor 1575 wahrscheinlich vor 1560 (Beginn des Kirchenbuches)
-Sohn Hans muss um oder vor 1575 geboren sein

+ gest. vor dem 22.11.1591 auf dem Unterem Bock zu Wallendorf
- nicht im KB von Großneundorf verzeichnet

- Hammermeister auf der Unteren Bocksschmiede/ Wallendorf

- vor 1590 Hammermeister auf dem Unterem Bock zu Wallendorf
besaß des Hammers


Auszüge Kirchenbücher, Dr. Kühnert Nachlass Nr. 283
Dr. HERBERT KÜHNERT " Geschichte der Glashüttensiedlung Piesau im 17. u. 18 Jhrh." Coburg 1928 Seite 7
Deutsches Geschlechterbuch Band 11 Seite 310

vor 1575 als Georg war 25, er heiratete Catharina (Oberländer).

Sie hatten ein Kind:
17994 i. Hans (<1575-1638)

35989 identisch mit Ahnentafel Nummer 17899

35990 identisch mit Ahnentafel Nummer 17050

35991 identisch mit Ahnentafel Nummer 17051

35992 Cuntz Lipfert.  Geboren vor 1535. gestorben am 17 Apr 1570 in 98739 Lichte, er war 35. Beruf: Köhler und Güterbesitzer.

+ KB Großneundorf für Wallendorf 1570
Cuntz Lipfert der alte Küßel (Kysel) den 17.April

Köhler und Güterbesitzer in Lichte

- 1566 kauft er HANS BORNKESSEL Liegenschaften ab (für 136 Gulden), die später das
" sogenannte " Lipfertgut bilden
- 1566 - 5 Groschen Erbzinsen ( von den Haynen Wallendorf )

Auszüge Kirchenbücher, Dr. Kühnert Nachlass Rudolstadt Nr. 283,288;



vor 1555 als Cuntz war 20, er heiratete Agathe Eberhardt.

Sie hatten folgende Kinder:
17996 i. Hans (1555-1625)
ii. ?
iii. Peter
iv. Barbara

35993 Agathe Eberhardt. Geboren vor 1535. gestorben am 3 Dez 1581 in 98739 Lichte, sie war 46.

+ KB Großneundorf für Wallendorf 1581
Die Alte Küßeln oder Lipferten am 1. Sonntag des Advents, den 3. Decembris

- 1574 " AGATHE LUPFFART Witwe zu Wallendorf, eine sehr alte Frau kann ihren
Gütern nicht mehr vorstehen. Sie verkauft mit Wissen und Willen ihres Vormundes
DITZELL PREDEL ihr Erbe und anderen Grund, Güter an Haus, Hof, Scheune, Garten, Äckern und wiesen, Ledigungen und Harzwäldern ihrem Sohne, dem HANS LUPFFART um 400 Gulden. Nämlich: das Erbgut für 310 Gulden, die Wiese im Wollust für 30 Gulden und den Harzwald am Arenßberge für 60 Gulden. Bei dieser Handlung sind gewesen:
DITZELL PREDEL, der Witwe und ihrer Tochter Barbara Vormund, PETER LUPFFART, Gabriel Merten von Kreunitz, Kilian Blintzeller und Cchristoph Schmidt, Bürger zu Gräfent.. "

- Kinder:
1. HANS LIPFERT
2. BARBARA - geb. ? - 1574 noch nicht mündig
3. PETER - wahrscheinlich - geb. ? - gest. ?

Auszüge Kirchenbücher, Dr. Kühnert Nachlass Rudolstadt Nr. 283,288;




36014 identisch mit Ahnentafel Nummer 16948

36015 ? (Liebmann). gestorben in 1566/67.

+ 1566/67 vor 2. Herat von Georg L. nicht in KB verzeichnet

Siehe auch:
aus Geschlechterbuch Band 87 Familie Liebmann S. 309 unter IVa


um 1558 ? heiratete Georg Liebmann sen..

Sie hatten folgende Kinder:
i. Elisabeth (~1559-)
ii. Sophie (1560-)
18007 iii. Ursula (1562-)
iv. Barbara (1564-)
v. Nicol (1566-1591)

36020 identisch mit Ahnentafel Nummer 34108

36021 identisch mit Ahnentafel Nummer 34109

36032 Dietzel Brödel. Geboren um 1525. gestorben am 27 Feb 1584 in 98739 Lichte, er war 59. Beruf: Güterbesitzer, Bauersmann, Holzbauer.

BröI

+ KB Großneundorf 1584
Der alte Dietzel Predel in der Lichta Donnerstag den 27. Februar

Die Brödels scheinen um 1550 aus Gräfenthal über Schmiedfeld nach Lichte eingewandert zu sein. Quelle: Albert Brödel

1551/52 Dietzel brede gibt an Erbzinsen aus Wallendorf(d.h.
der schwarzburgischen Seite des Lichtetales) 20 Gr. nach einem Manual des Schwarzburisch-Sondershäusischen Schossers zu Schwarzburg, Michaelis 1551 - ebendahin 1552
1559/60 kaufte Ditzel Brödel von Michel Fritze, beide zu Wallendorf, für 1 fl.18 Gr. 9 Pfg. ein Geräume "oben an der schmalen buche, do der Glase-seiffen herein feldt"

1565/66
Erbzins von Haynen in Wallendorf: 4 gr. Ditzell Brede von gereum

1569 20 Gr. Erbzins und Zins von Haynen und Geräumen in Wallendorf: 4 gr. Ditzell Brede von gereum

Nachlass Nr. 278

Kinder von Ditzel Brödel
+Verstorbene 1566
Im Jahre 1566 ist aber auch dokumentiert, dass Ditzel Predels Sohn nach dem l. Christtag verstorben ist (wieder ohne Angabe des Vornamens), das muss also nicht der Hans sein.

* Taufen Großneundorf/Wallendorf 1566, Nr. 3
Ditzel Predels in der Lichta fil. Johannes bapt. Montag nach Jud. d. l. April. Comp. Hans Unger aus Schmiedefeld der jüngere.

Geschwister des Johannes sind: Agathe * 2. Juni 1560
Christina * 8. Okt. 1563


Info:
Conrad von Pappenheim gibt am 3.Mai 1462 der Stadt Gräfenthal ein Stück eines dem Heinz Predel gehörigen Ackers, das früher einem Heydepacher gehört hat, als Entschädigung dafür, dass die Stadt Gräfenthal einen Hammer bzw. der Mühle unterhalb von Gräfenthal gelegen, einem Hans Bock gehörigen Acker hergegeben hat, mit dem die durch Heinrich Bucher (Buchner) auf dem genannten Hammer zu errichtende Schmelzhütte ausgestattet worden ist.

Vergl.:W.Möllenberg, Urkundenbuch zur Geschichte des Mansfeldischen Saigerhandels im 16.Jahrhundert, Halle a. S. 1915, S. 1-



um 1550/55 als Dietzel war 25, er heiratete ? (Brödel).

Sie hatten folgende Kinder:
i. Cunigunde
ii. Wolff (1560-)
iii. Barthel (1560-)
iv. Margaretha
v. Agathe (1560-1565)
vi. Christina (1563-1599)
18016 vii. Johannes (1566-1639)
viii. Barbara

36033 ? (Brödel). Geboren um 1530. gestorben am 28 Aug 1598 in 98739 Lichte, sie war 68.

+ KB Großneundorf 1598
Die alt Predeln Kuhdietzeln in der Lichte Montag den 28. Augustii


36034 Merten Kröckel.  Geboren vor 1551 in 98743 Gebersdorf. gestorben am 11 Sep 1626 in 98743 Gebersdorf, er war 75. Beruf: Förster.

* vor Beginn der Kirchenbücher

I oo KB Großneundorf für Gebersdorf 1571 Nr. 2
Merten Kröckel mit Margaretha Knobloch von Spechts(brunn) dienstag den 5. Junij

I oo KB Großneundorf für Gebersdorf 1593 Nr. 1
Merten Cröckel mit Margaretha Boxdorfer von Limbach montag den 28. Maij
Sie + 12.Dez. 1624

Kinder 2.Ehe:
Delilah 10.März 1594
Barbara 20.März 1597

+ KB Großneundorf für Gebersdorf 1526 Nr. 3
Martin Kröckel, Förster, Montag den 11. Septembris, ein Mann von etlichen 70 Jahren

Am 5 Jun 1571 als Merten war 20, er heiratete Margaretha Knobloch, in 98743 Gebersdorf.

Sie hatten folgende Kinder:
i. Nicolaus (1573-)
ii. Margaretha (1576-)
iii. Anna (1578-)
18017 iv. Margaretha (1579-)
v. Barbara (1582-)

36035 Margaretha Knobloch.  Geboren vor 1553 in 98743 Spechtsbrunn. gestorben am 19 Jan 1593 in 98743 Gebersdorf, sie war 40.

* vor Beginn der Kirchenbücher

oo KB Großneundorf für Gebersdorf 1571 Nr. 2
Merten Kröckel mit Margaretha Knobloch von Spechts(brunn) dienstag den 5. Junij

+ KB Großneundorf für Gebersdorf 1593 Nr. 1
Merten Kröckels Weib Freitag d. 19. Januarii

36052 Lorenz Bock.  Geboren vor 1547. gestorben am 1 Dez 1572 in Wallendorf (98739 Lichte), er war 25. Beruf: Hammermeister.

oo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1567 Nr. 2 13.Okt. 1567
Lorentz Bock mit Cunigunda Unger von Schmiedefeld montag den 13. Oct:

+ Totenbuch Großneundorf für Wallendorf 1572 Nr. 5 1.Dez. 1572
Lornez Bock den 1. Decembris

- besitzt 1/2 der oberen Bockschmiede, die nach seinem Tode von seiner Witwe weiter geführt wird

Am 13 Okt 1567 als Lorenz war 20, er heiratete Cunigunde Unger, in Wallendorf (98739 Lichte).

Sie hatten folgende Kinder:
i. Elisabeth (1569-)
18026 ii. Michael (1570-1632)
iii. Elisabeth (1573-1573)

36053 Cunigunde Unger. Geboren vor 1550. gestorben am 2 Sep 1597 in Wallendorf (98739 Lichte), sie war 47.

* Vater könnte sein: Claus, Georg, Hans, Hans min.; Hans jun. oder Jacob Unger

Ioo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1567 Nr. 2 13.Okt. 1567
Lorentz Bock mit Cunigunda Unger von Schmiedefeld montag den 13. Oct:

IIoo Traubuch Großneundorf für Wallendorf 1575 13.Feb. 1575
Hans Bornkessel mit Cunigund Bock Lorentz Bocks selig hinterlassene Witwe den 13. Feb.

+ Totenbuch Großneundorf für Wallendorf 1597 Nr. 1 2.Sept. 1597
Hans Birnkessels, Hammermeisters ehel. Hausfrau Cunigunda am Tage St. Michaelis d. 2. Septembris

36056 Georg Wiegand sen.  Geboren um 1550. gestorben am 16 Jul 1618 in 98666 Fehrenbach, er war 68. Beruf: Glas- und Hüttenmeister.

+ KB Crock 1618 16.Juli
Alt Georg Weigandt im Ferebach begraben

Glasmeister in Langenbach
Mitbegründer der Glashütte Fehrenbach II

Stammfolgen in den drei ältesten Generationen sind nochmals zu verifizieren es können hier auch andere Zusammenhänge als die aufgezeichneten vorliegen!

Info:
Bis 1575 Glasmeister in Langenbach, 1590 Mitgründer der Glashütte Fehrenbach II (obwohl der Erbbrief hierfür erst am 31.12.1593 von Johann Casimir erstellt wurde...);
"Wiegand, Georg (Jörg) gen. der Alte 1575 Glasmacher zu Langenbach 1590 Mitbegründer der Glashütte Fehrenbach * um 1550 Fehrenbach 16.6.1618, oo I. NN ( 1609 begr. Crock b. Eisfeld), oo II. NN.";
Georg Weigandt übernimmt 1606/07 für 170 fl. die Fehrenbacher Wohnstatt des Wolff Greiner nebst einem Hüttenstand. Bald darauf kauft er von selbigem einen zweiten Stand für 40 fl. (weil jener Wolff Greiner wegen eines Liebesabenteuers am 12.7.1606 mit 100 fl. Strafe belegt wurde und mit einem Erlös aus all seinen Verkäufen von 400 fl. nach Westerwiede am Südharz auswanderte).

vor 1575 als Georg war 25, er heiratete ? (Wiegand).

Sie hatten folgende Kinder:
i. ? (~1575-1616)
18028 ii. Georg (~1590-~1651)
iii. ? (-1611)

36057 ? (Wiegand). Geboren vor 1555. gestorben am 28 Aug 1609 in 98666 Fehrenbach, sie war 54.

+ KB Crock 1609 28.August
Jorgen Wigandt Haußfrau gestorben

36058 identisch mit Ahnentafel Nummer 17046

36059 identisch mit Ahnentafel Nummer 17047

36092 identisch mit Ahnentafel Nummer 18028

36093 identisch mit Ahnentafel Nummer 18029

36094 identisch mit Ahnentafel Nummer 18056

36095 identisch mit Ahnentafel Nummer 18057

36112 ? Müller.

Vater von Christph

Info Seite 34:
"in der Struth" (zwischen Mehlis und Suhl liegend) besaßen ein Martin Müller und ein Jakob Greiner 1498 je ein Geräum und entrichteten 1503 Abgaben für mehrere Hofstätten. Martin kann ein möglicher Vater von Christoph sein.
Ebenfalls kommen als Vater die beiden 1530 in einem Verzeichnis genannten Einwoher von Waldau mit Namen Müller, ein Clauß und ein Heinz in Frage.

Kind:
18056 i. Christoph (1545-1628)

36114 Valtin Kohler.

Einwohner von Langenbach

- " VALTIN KÖHLER muß erst nach 1551 nach Langenbach gekommen sein, da er im Magdeburger Erbbuch des Amtes Schleusingen von 1551 ( Pr.S.A.M., 33,o. No 77 ) unter den Einwohnern von Langenbach noch nicht mit erwähnt wird. "

- 1573 VALTIN KAHLER wird unter den wehrtüchtigen Einwohnern zu Langenbach geführt
Rechnung der Vogtei Schleusingen d. 22.2. 1575 bis 1576 ( Pr.S.A.M.; A,33, Ka ) Einnahmen Lehngeld, Amt Schleusingen
- " 3 fl. 37 Gnacken empfangen von CHRISTOFFEL MÜLLER von Langenbach, kauft VALTEN KOLEN ein Selln umbe 18 fl. ab "

Schleusinger Amtserbbuch 1575
- VALTIN KÖHLER besitzt eine Sölde mit einer Michaelis Zins Abgabe von
5 Gnacken und einem Fastnachtshuhn,
CHRISTOPH MÜLLER wird in diesem Erbbuch von 1575 nur mit den 1 Ackerrod im Steingrund, sonst nicht erwähnt; wird aber im Schleusinger Güterverzeichniss von 1568 als Besitzer einer Sölde mit zwei Ackergrundstücken erwähnt.
" .. so wird mann annehmen müssen, daß zwar schon 1568 CHRISTOPH MÜLLER die Selde von VALTIN KÖHLER gekauft und auf ihr gewohnt hat, daß aber die förmliche Übertragung im Gericht mit der damit verbundenen Lehngeldzahlung erst zwischen 1575 und 1576 erfolgt ist.
Es sieht hiernach so aus, als hätte sich CHRISTOPH MÜLLER in die Sölde des VALTIN KÖHLER eingeheiratet. Seine Frau könnte demnach eine Tochter des VALTIN KÖHLER gewesen sein "

Quelle: Dr. H. KÜHNERT, Urk. Notizen bereff CHR. MÜLLER " Dr. Kühnert Nachlass Kühnert im Staatsarchiv Rudolstsdt;


Kind:
18057 i. ? (~1545-)

36120 ? Ziermann. gestorben vor 1615.

* vor 1560

oo vor 1580, nicht in Reichmannsdorf

+ vor 1615, dem Sterbedatum seiner Frau


vor 1580 ? heiratete ? (Zirmann).

Sie hatten ein Kind:
18060 i. Adam (1581-1654)

36121 ? (Zirmann). gestorben am 18 Apr 1615 in 98739 Reichmannsdorf.

* vor 1564

oo vor 1580, nicht in Reichmannsdorf

+ KB Reichmannsdorf 1615 S.12 Nr. 6 18. April
Den 18. Aprilis, Dinstags nach Quasimodogeniti habe ich Adamo Zirmanns alte Mutter, so balden die elteste Frau in Reichmannsdorf, gar ehrlich christlich zur Erden bestattet.


Zurück * Weiter

Inhalt * Index * Nachnamen * Kontakt